Innovationsforum Virtual Reality und Augmented Reality in der Lehre

Beteiligte: Goethe-Universität Frankfurt, Hochschule Fulda und Hochschule RheinMain

Digitale Medien sind ein Fundament der digital gestützten Lehre. So nutzen die meisten digitalen Lehr- und Lernformen bereits digitale Bilder, interaktive Fragen oder Videos. Dynamische Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien führen dazu, dass die Palette an grundlegenden Medien erweitert wird. Hier sind insbesondere Virtuelle Realität (VR) und Augmentierte Realität (AR) zu nennen. Damit verbunden sind neue Potenziale für die Hochschullehre: VR beispielsweise kann Studierenden eine neue Qualität an Erfahrbarkeit und Interaktion ermöglichen, AR kann die Realität nahtlos um zusätzliche Inhalte erweitern.

Ziel

Im Rahmen des beantragten Innovationsforums sollen neue Formen des digital gestützten Lernen und Lehrens mit VR und AR im Kontext der besonderen Anforderungen von Hochschulen konzipiert, untersucht und bewertet werden. Dabei liegt ein besonderes Augenmerk auf die Machbarkeit sowie Übertragbarkeit der gefunden Lösungen über die Grenzen von Hochschulen und Disziplinen hinweg. Die Ergebnisse sollen in operationalisierbarer Form allen hessischen Hochschulen zur Verfügung gestellt und Kristallisationspunkte für VR-/AR-Plattformen gebildet werden.

Veranstaltungen & Fortbildungsprogramme

An den Hochschulen wurden im Rahmen des Innovationsforum gut besuchte Workshops gehalten. Diese basieren auf einem im Hochschulforum entwickelten Fortbildungskonzept, für die Erstellung und den Einsatz von AR- und VR-Lernszenarien. So gab es zum Beispiel Workshops bei folgenden Veranstaltungen:

An der Universität Frankfurt wurde im Rahmen des eLearning-Zertifikates der Workshop „Virtual & Augmented Reality in eLearning-Szenarien“ vom 15.01. bis 12.02.2021 als hybrider Online-Workshop durchgeführt, der sowohl asynchrone Selbstlernphasen als auch synchrone Webinare enthielt. Dieser Workshop wird auch in Zukunft halbjährlich abgehalten werden.

Projektergebnisse

Im Rahmen des Projekts Digital gestütztes Lehren und Lernen in Hessen (digLL) haben die Goethe-Universität, Hochschule RheinMain und die Hochschule Fulda Recherche und Bewertungen geeigneter VR/AR-Software zum Einsatz in der Lehre durchgeführt. Die Ergebnisse dieser Arbeiten sind als datenbankgestützter Online-Katalog unter der folgenden Adresse zu erreichen:
https://ssl.studiumdigitale.uni-frankfurt.de/arvr

Webauftritt 'Hochschulanwendungen mit Augmented Reality und Virtual Reality'

An der Hochschule RheinMain wurde die Lehrplattform AMIGO mit VR/AR-Funktionalität erweitert. AMIGO ist eine Eigenentwicklung aus dem hiesigen Studienbereich Informatik und zeichnet sich u.a. durch ein automatisches Slide-Matching aus, so dass Lernende in Videos direkt zu Schlagworten und Folien von Interesse navigieren können. Weitere Informationen finden Sie unter:
https://video.cs.hs-rm.de/

Einblendung von einem hochauflösendem Slide in einem 180° Video.

An der Hochschule Fulda findet der Aufbau von VR-Erlebnisräumen für die Lehrunterstützung sowie von Demonstratoren insbesondere für den Bereich Pflege und Gesundheit statt. So wurden frei verfügbare VR-Räume auf der Basis von MozillaHubs entwickelt, die einerseits zum interaktiven und kooperativen Begehen von VR-Exponaten in Ergänzung zum VR-Katalog genutzt werden können, und andererseits als Vorlage für eigene Räume dienen. In unterschiedlichen Situationen wurden die Mozilla-Hubs-Räume als Alternative für Breakoutsession getestet, da durch den Einsatz von räumlichen Sound das dynamische Finden von Kleingruppen deutlich vereinfacht wird. Beispiele sind zu finden unter:
https://hubs.mozilla.com/3NYn2rj/digll-ausstellung
oder
https://hubs.mozilla.com/hSboErF/digll-ausstellung-weniger-bandbreite

Ein virtueller Saal mit Pflanzen, Sitzmöglichkeiten und mehreren Bildschirmen auf welchen Medien zu sehen sind.

Kontakt

Goethe-Universität

Hochschule RheinMain

Hochschule Fulda