3. Vernetzungstreffen

Videokonferenz-Bildschirmaufnahme einiger Teilnehmer*innen (hier sind 25 zu sehen) des digitalen Vernetzungstreffens.
Zoom-Bildschirmaufnahme einiger Teilnehmer*innen des digitalen Vernetzungstreffens

Mitte Oktober haben die Kooperationspartner*innen der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der Technischen Hochschule Mittelhessen zu dem 3. Vernetzungstreffen des Innovationsforums Barrierefreiheit eingeladen. Rund 40 Teilnehmende haben sich in digitaler Form zusammengefunden, um sich über das Thema „Digitale Barrierefreiheit“ auszutauschen. Der Tag wurde mit mehreren Vorträgen zum derzeitigen Stand der Inklusionsaktivitäten an hessischen Hochschulen eingeleitet. Ergänzend wurde durch diverse Referent*innen ein Einblick in verschiedene Themenfelder gegeben, die besonders während den aktuellen Zeiten der Pandemie in dem Vordergrund stehen. Dabei rückte der Fokus auf die Themen Depressionen sowie Hör- und Sehbeeinträchtigungen. Auch die Online-Kommunikation mit Studierenden war Thema und das barrierefreie Fragetool frag.jetzt wurde vorgestellt und ausprobiert. In den nachfolgenden Arbeitsphasen wurden gemeinsam Ergebnisse gesammelt und untersucht, welche Sensibilisierung und eine vereinfachte Umsetzung der digitalen Barrierefreiheit verfolgen.

Vorträge

Das dritte Vernetzungstreffen des Innovationsforum Barrierefreiheit wird durch begrüßende Worte von Frau Prof. Dr. Erdmuthe Meyer zu Bexten (geschäftsführende Direktorin des BliZ) und Frau Dr. Sarah Voß-Nakkour (studiumdigitale) eingeleitet.

Christoph Trüper stellt den Aktionsplan Inklusion und die damit verbundenen Vorhaben zum Voranschreiten von Inklusion an der Goethe-Universität vor.

Präsentationsfolien – Aktueller Stand der Inklusion an der Goethe-Universität

Martin Jung klärt auf, in welchem Regelwerk die digitale Barrierefreiheit verankert ist, welche Hochschul-Akteur*innen zu beachten sind und welche Vorhaben an der Technischen Hochschule Mittelhessen umgesetzt sind bzw. noch weiterhin umzusetzen sind.

Präsentationsfolien – Aktueller Stand der Inklusion an der Technischen Hochschule Mittelhessen

Andreas Deitmer (stellvertretender Direktor des BliZ), Dr. Sarah Voß-Nakkour und Linda Rustemeier (Projektmitarbeiterinnen bei studiumdigitale) geben einen Einblick über die erreichten Projektergebnisse, dem aktuellen Stand und der Zukunftspläne des Innovationsforums Barrierefreiheit.

Präsentationsfolien – Innovationsforum Barrierefreiheit | Was war, was ist und was kommt

Frau Papagiannaki-Sönmez (Philipp-Holzmann-Schule) stellt Erfahrungswerte zu den Fragen „Wie kann die (digitale) Inklusion am Gehörlosenzentrum gestaltet werden?“ und „Was sind die Best Practice-Lehren, Herausforderung und Möglichkeiten der Weiterbildungsangebote?“ vor.

Präsentationsfolien – Best Practice in Zeiten von Corona – Digitale Lehre für hörbehinderte Personen

Ergebnisse der Arbeitsphasen

Tool-Liste

Beruhend auf den Ergebnissen des DELFI-Beitrags „Eine Studie zur Qualitätsbeurteilung von automatisierten Testwerkzeugen zur Prüfung auf Barrierefreiheit“ ist eine Tool-Liste erstellt worden, die positive wie auch negative Erfahrungen mit einem Tool festhält. Diese wurde im Austausch mit den Teilnehmer*innen ergänzt und soll auch weiterhin gefüllt werden, sodass Interessierte einen Überblick zu Tools im Kontext der Barrierefreiheit finden können.

Themenwünsche

Sensibilisierung

  • Sensibilisierung für Tutor*innen in Bezug auf Barrierefreie Lernmaterialien
  • Sensibilisierung von Dozent*innen

Anleitungen

  • Barrierefreie PowerPoint
  • Screencast + Barrierefreiheit
  • Best Practice Beispiele
  • Barrierefreie Tools

Weitere Themen

  • Fachdidaktische Aspekte der Barrierefreiheit
  • Sehbeeinträchtigung
  • Barrierefreiheit/Usability mit Hinsicht auf Ästhetik
  • Universal Design
  • Synthese von Inhalt und Technik
  • Serious Games
  • Barrierefreies Testen mit EvaSys