E-Portfolio als vielseitiges Lern- und Prüfungsformat – Blitzlichter digitaler Lehre Nr. 27

Die Corona-Pandemie hat uns alle im vergangenen Jahr vor zahlreiche neue Herausforderungen gestellt.

Vieles im Kontext der eigenen Lehre hat sich geändert und musste zum Teil komplett neu gedacht werden.

Die „Blitzlichter digitaler Lehre“ knüpfen genau an dieser Thematik an und möchten einen authentischen Einblick in die aktuelle digitale Lehrpraxis geben. Das “Innovationsforum Didaktische Konzeptentwicklung” hat deshalb Lehrende interviewt und veröffentlicht die Ergebnisse in Form von kurzen Videos.

Dieses Beitragsformat beleuchtet den Prozess des Umdenkens innerhalb der Hochschullehre, also weg von der Präsenz und hin zu digitalen Veranstaltungsformaten – mit Blick auf den Entscheidungsweg bzgl. synchroner oder asynchroner Lehrangebote.

Die Blitzlichter haben die Aneignungsprozesse Lehrender im Umgang mit neuen digitalen Werkzeugen und die Übersetzungsarbeit didaktischer präsenzgebundener Angebote in digitale Lehrformate im Fokus.

Das Format versteht sich dabei weniger als Evaluation und mehr Erfahrungsbericht.

Kurzversion

Länge: 7:59 min

Prof. Silke Bock und Katharina Thülen – Technische Hochschule Mittelhessen

Prof. Silke Bock und Katharina Thülen gehen in diesem Blitzlicht auf die Arbeit mit E-Portfolios als vielseitiges Lern- und Prüfungsformat im Rahmen des Masterstudiengangs MEDIAN_HE ein.
Dabei zeigen Sie nicht nur die Vorteile des Einsatzes der E-Portfolios auf, welche im Kontext einer Pandemie bedingten Umstellung der Präsenzworkshops auf voll digitale Workshops zu benennen sind, sondern beschreiben auch die grundsätzlichen Vorteile von E-Portfolios, als prozessbegleitendes und kompetenzorientiertes Werkzeug.

Langversion

Länge: 20:05 min

“Das Spannendste bei der Arbeit mit E-Portfolios ist es, den Studierenden beim Lernen über die Schulter zu schauen: Zu sehen wo sie unterwegs sind, auch in ihren jeweiligen fachlichen Kontexten, wie Sie sich entwickeln und wo ihre Fragestellungen liegen. Das finde ich ganz großartig und ist für mich ein riesengroßer Mehrwert aus dieser Konzeption.” Gemeinsam ziehen Frau Prof. Silke Bock und Katharina Thülen Ihr Resümee aus dem vergangenen Sommersemester 2020 und vertiefen dabei die grundsätzlichen Vortiele der E-Portfolioarbeit in der digitalen Lehre. Sie geben wertvolle Tipps für die Umsetzung und Anwendung und zeigen an konkreten Beispielen den Mehrwert von E-Portfolios als vielseitiges Prüfungsformat auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.