Digitales Vernetzungstreffen für Lehrende am 12.01.2021: Beförderung eines kontinuierlichen Lernprozesses durch Entwicklung und Integration von Screencasts und Lernstandskontrollen in das Lehrangebot – didaktisches Konzept und Aufwände

Auch im neuen Jahr führt das vom HMWK geförderte Projekt „Digital gestütztes Lehren und Lernen in Hessen – digLL“ die Reihe der digitalen Vernetzungstreffen für interessierte Lehrende fort. Am 12.01.2021 ab 14 Uhr ist Dr.-Ing. Tobias Bornemann von der University of Applied Sciences Frankfurt, Fachbereich 3, Wirtschaft und Recht zu Gast.

Heterogene Vorkenntnisse, Fluktuation in der Vorlesung, und Unterstützungsbedarfe zu deren vertiefender Nachbereitung. Kommt Ihnen das bekannt vor? Diesen Herausforderung hat sich Dr. Tobias Bornemann im Rahmen seines durch den Innovationsfonds Digitalisierung in der Lehre der Frankfurt University of Applied Sciences geförderten Projektes gestellt und für seine Vorlesung ein Lehr-, Lernkonzept entwickelt, das seine Studierenden bedarfsgerecht begleitet und in ihrem Selbstlernprozess unterstützt. In dieser „Digitalen Kaffeerunde“ wird der Referent besonders auf die Herausforderungen bei der didaktischen Gestaltung eingehen, Auszüge seiner hochelaborierten Screencasts zeigen und auch auf die Lessons Learned und Aufwände für deren Produktion sowie der flankierenden Lernstandskontrollen eingehen. Herr Dr. Bornemann freut sich auf eine anschließende Diskussion und einen Erfahrungsaustausch.

Für die Planung bitten wir um Anmeldung bis zum 11.01.2021 bei Annika Cöster-Gilbert (annika.coester-gilbert[at]digll-hessen.de). Im Anschluss erhalten Sie Ihren Zugang zum Videokonferenzraum.

Leiten Sie diese Einladung sehr gerne an Interessierte aus den projektbeteiligten Hochschulen weiter. Informationen zu weiteren Veranstaltungen erhalten Sie unter https://www.digll-hessen.de/inhalte/digitale-kaffeerunde/.