Innovativer Einsatz von Tutor_Innen für die kreative digitale Lehre – Blitzlichter digitaler Lehre Nr. 20

Die Corona-Pandemie hat uns alle in den letzten Wochen und Tagen vor zahlreiche neue Herausforderungen gestellt.

Vieles im Kontext der eigenen Lehre hat sich geändert und musste zum Teil komplett neu gedacht werden.

Die „Blitzlichter digitaler Lehre“ knüpfen genau an dieser Thematik an und möchten einen authentischen Einblick in die aktuelle digitale Lehrpraxis geben. Das „Innovationsforum Didaktische Konzeptentwicklung“ hat deshalb Lehrende interviewt und veröffentlicht die Ergebnisse in Form von kurzen Videos.

Dieses Beitragsformat beleuchtet den Prozess des Umdenkens innerhalb der Hochschullehre, also weg von der Präsenz und hin zu digitalen Veranstaltungsformaten – mit Blick auf den Entscheidungsweg bzgl. synchroner oder asynchroner Lehrangebote.

Die Blitzlichter haben die Aneignungsprozesse Lehrender im Umgang mit neuen digitalen Werkzeugen und die Übersetzungsarbeit didaktischer präsenzgebundener Angebote in digitale Lehrformate im Fokus.

Das Format versteht sich dabei weniger als Evaluation und mehr Erfahrungsbericht.

Kurzversion

Länge: 9:29 min
Prof. Axel Barwich – Fachbereich Management und Kommunikation der Technischen Hochschule Mittelhessen

Tutor_innen sind im Normalfall fest einem Dozierenden zugewiesen. An der Technischen HS Mittelhessen ist Prof. Axel Barwich jedoch Teil eines Projektes, bei dem die einzelnen stud. Hilfskräfte auf eine ganz neue Art und Weise organisiert werden: Lehrkräfte können auf einen ganzen Pool von Tutor_innen zurückgreifen, die individuelle Skillsets und Qualifikationen mit sich bringen. Der Clue: Arbeitskraft kann so effizienter genutzt, vereint und verteilt werden.

Langversion

Länge: 20:39 min
Besonders jetzt bedarf die Vorbereitung der Lehre besonderen Einsatz. Der Umstieg auf die digitale Lehre nimmt oft viel Zeit in Anspruch. Tutor_innen können bei der Vorbereitung, Recherche und Erstellung von Lehrmaterial Unterstützung leisten: Prof. Axel Barwich berichtet in dieser Langversion des Blitzlichtes, wie mithilfe eines Tutor_innen-Pools unterschiedliche Belange der Dozierenden bedient werden konnten. Diese besondere Organisation der HiWis war einerseits bei individuellen Herausforderung hilfreich, konnte im Bedarfsfall aber auch für größere Aufgaben (z. B. Evaluationsaufgaben) eingesetzt werden.

One comment

  1. Pingback:Innovativer Einsatz von Tutor_Innen für die kreative digitale Lehre – Blitzlichter digitaler Lehre Nr. 20 - UniDigital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.