Geflippte Hörsaalübung – Blitzlichter digitaler Lehre Nr. 4

Die Corona-Pandemie hat uns alle in den letzten Wochen und Tagen vor zahlreiche neue Herausforderungen gestellt.

Vieles im Kontext der eigenen Lehre hat sich geändert und musste zum Teil komplett neu gedacht werden.

Die „Blitzlichter digitaler Lehre“ knüpfen genau an dieser Thematik an und möchten einen authentischen Einblick in die aktuelle digitale Lehrpraxis geben. Das „Innovationsforum Didaktische Konzeptentwicklung“ hat deshalb Lehrende interviewt und veröffentlicht die Ergebnisse in Form von kurzen Videos.

Dieses Beitragsformat beleuchtet den Prozess des Umdenkens innerhalb der Hochschullehre, also weg von der Präsenz und hin zu digitalen Veranstaltungsformaten – mit Blick auf den Entscheidungsweg bzgl. synchroner oder asynchroner Lehrangebote.

Die Blitzlichter haben die Aneignungsprozesse Lehrender im Umgang mit neuen digitalen Werkzeugen und die Übersetzungsarbeit didaktischer präsenzgebundener Angebote in digitale Lehrformate im Fokus.

Das Format versteht sich dabei weniger als Evaluation und mehr Erfahrungsbericht.

Kurzversion

Länge: – 6:56 min
Dipl. -Ing. Evelyn Weihrauch – Wissenschaftliche Mitarbeiterin (FB 13) – Bau- und Umweltingenieurwissenschaften – Institut für Baubetrieb – Technische Universität Darmstadt

Langversion

Länge: – 15:33 min.
Die Langversion diese Blitzlichtes zeigt das Interview mit Evely Weihrauch in seiner Gänze. Sie beschreibt darin Ihr Vorgehen in Bezug auf die Planung und Umsetzung der „geflippten“ Hörsaalübung. Dabei gibt Sie konkrete Hinweise und Tipps bzgl. der Vorbereitung, Einbettung in die Lehrveranstaltung sowie den Moodlekurs und der Durchführung mit Zoom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.